Storchenfreunde Glantal e.V.
Storchenfreunde Glantal e.V.

Hallo liebe Freunde und Gönner der Storchenfreunde Glantal

Das Storchenjahr 2015 neigt sich langsam dem Ende zu. Die Jungstörche von diesem Jahr sind bereits alle zu ihren Winterquartieren in Südfrankreich, Spanien oder Afrika aufgebrochen.

Nun ist es Zeit, einmal Bilanz über unseren Bruterfolg 2015 zu ziehen. Von Theisbergstegen bis Rehweiler haben wir 12 Brutpaare im Freien und 2 Paare in der Voliere. Insgesamt haben diese Paare 29 Junge großgezogen, was sehr erfreulich ist. Leider sind auch bei 3 Paaren die Jungen frühzeitig gestorben, was den Bruterfolg ein wenig schmälert und bedauerlich ist, aber das gehört eben auch dazu.

Desweiteren  gibt es  in der näheren Umgebung von uns noch weitere Bruterfolge zu vermelden. In Ulmet und Niedermohr waren es je 4 Jungstörche,  in Elschbach, Miesau, Bann, Mackenbach und Katzweiler je 3, in Nanzdietschweiler, Dennweiler-Frohnbach und in Erzenhausen  je 1Jung- storch. Außerdem waren in Richtung Zweibrücken, Pirmasens und Bad Kreuznach weitere Störche auf die Welt gekommen.

Wir können also in der Westpfalz insgesamt sehr zufrieden sein und hoffen, dass unsere Jungstörche  nach 2 Jahren möglichst wieder unversehrt  zu uns zurückkommen und sich hier neue Brutreviere suchen.

Die Altvögel werden, so denken wir, in den nächsten Tagen auch aufbrechen und ihren Jungen in die Winterquartiere folgen. Dann wird wieder Ruhe einkehren  bis zum nächsten Frühjahr. Wir hoffen, dass alle Störche wieder gesund  zurückkehren.

Hans Drumm, 1. Vorsitzender

2015 waren bis auf 3 freilebende Störche alle Altvögel nach Süden aufgebrochen. Diese Drei verbrachten - wie jedes Jahr - den Winter bei uns. Im Dezember sind 3 weitere Störche zu uns zurück gekehrt.

Unser 7. Storchenfest zum 10jährigen Jubiläum am 12. Juli 2015 am Feuerwehrhaus in Theisbergstegen war ein voller Erfolg.

Der Zelt-Gottesdienst mit außerordentlich vielen Besuchern - geleitet von Frau Christiane Blum - bildete den Auftakt.

Der 1. Vorsitzende Hans Drumm begrüßte alle Ehrengäste, u. a. Herrn Dr. Stefan Spitzer, Verbandsbürgermeister, sowie unseren Bürgermeister Stefan Klein. Außerdem berichtete er über die Entstehung unserer Storchenvoliere im Jahr 2005 und über die derzeitigen Gegebenheiten im Verein.

Frau Ch. Blum dankte Herrn Drumm mit einer wunderschönen selbst gebackenen "Storchentorte" für seinen Einsatz für die Störche.

Die angebotenen Knödel mit Sauerkraut und Specksoße sowie die Schwenkbraten vom Grill waren bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Ebenso großen Anklang fand unser Kuchenbuffet, das bis zum letzten Stück verzehrt wurde.

Besonders erfreut waren wir über die große Anzahl Kinder, die unser Fest besuchten und an unserem Glücksrad zeitweise Schlange standen. Auch unserer Storchenquiz, das Kinderschminken und das Puppentheater fanden großen Zuspruch bei unseren kleinen Gästen.

Musikalisch wurde unser Fest von Herrn Markus Arnold aus Altenglan umrahmt.

Außerdem konnten sich die Besucher an unserer Bilderausstellung "Weißstörche im Glantal" erfreuen.

Die Ausrichtung am Feuerwehrhaus wurde von vielen Gästen lobend erwähnt.

Die Storchenfreunde Glantal bedanken sich für die Geldspenden und Glückwünsche der Verbandsgemeinde Kusel, der Kreissparkasse Kusel, des Rentner-Vereins, des Pfälzerwald-Vereins, des Freizeit-Clubs Godelhausen, der Landfrauen und alle freiwilligen Spenden recht herzlich.  Auch ein großes Dankeschön an die vielen Besucher und alle freiwilligen Helfer, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Bei der Generalversammlung am Freitag, dem 06.02.2015, im Gasthaus "Zum Potzberg"

in Theisbergstegen wurden von den 14 Anwesenden ein neuer Vorstand und weitere Gremiumsmitglieder gewählt. Der bisherige 1. Vorsitzende, Hermann Wohlgemuth, stand nach 10 Jahren  für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Der neue 1. Vorsitzende, Hans Drumm, war bisher 2. Vorsitzender. Ludwig Königstein, bisher Kassenprüfer, wird künftig dieses Amt bekleiden. Zum 2. Kassenprüfer wurde neben Matthias Gerner Kurt Drumm aus Rutsweiler gewählt. Der nicht anwesende Dietmar Kreutz wird weiterhin Kassenwart bleiben. Die neuen Beisitzer sind Katharina Klein, Erich Klein, Ottmar Becker, Jürgen Fehrentz und Bernd Kreutz. Gerlinde Heil übernimmt künftig die Funktion der Schriftführerin. Alle Beteiligten wurden einstimmig gewählt, mit Ausnahme der Stimmenthaltungen der jeweils Betroffenen.

Neues Nest für alte Freunde:

Mehr als 15 Freiwillige haben für das Storchenpaar, das  sich seit 2008 in Elschbach niederlässt, ein neues Storchennest errichtet.

Die großen Fragen waren damals:

Kommen die beiden Störche in diesem Jahr wieder?

Fühlen sie sich in ihrem neuen Nest wohl?

Und gibt es wieder Storchennachwuchs?

Peter Kappel, Mitglied der Storchenfreunde Glantal, war optimistisch ...

und das zu Recht:

Adam ist eine Woche nach Eva eingetrudelt und beide bauen nun fleißig am Nest

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerlinde Heil